Unternehmen

Das Bauprojekt

In Peißen bei Bernburg (Sachsen-Anhalt) erfolgte 2011 der erste Spatenstich für den Erdgasspeicher Katharina, welcher nach „Katharina der Großen“ benannt wurde. Der Speicher soll stufenweise bis zum Jahr 2025 ausgebaut werden.

Im Endausbau verfügt der Kavernenspeicher über zwölf Kavernen mit einem Arbeitsgasvolumen von mehr als 600 Mio. Kubikmeter Erdgas. Dies reicht aus, um rund 330 000 Haushalte ein Jahr lang mit Erdgas zu versorgen. Der UGS Katharina ist, wie auch der angrenzende UGS Bernburg, ein so genannter Hohlraumspeicher. Die Kavernen werden durch Bohrungen und Solung in einem unterirdischen Salzstock in 500 bis 700 Meter Tiefe geschaffen.

2011 und 2012

Erwerb

Erwerb von zwei Kavernen der VNG 

2011 und 2012

FGL910

Bau einer ca. 37 km langen Anbindungsleitung zur Jamal-Gas-Anbindungsleitung (JAGAL)

2011 – 2017

Obertage­anlage

Die Obertageanlage und die Speicheranbindungsleitung des Erdgasspeichers Katharina sollen den Regelbetrieb am 1. April 2017 aufnehmen. Errichtung der Obertageanlage mit einer bidirektionalen Mengenmessung, Regelschienenkomplex zur Ein- und Ausspeisung, Verdichteranlage mit drei elektrisch angetriebenen Kompressoren.

2011 - 2024

Ausbau Kavernen

Schrittweise Solung, Ausrüstung und Inbetriebnahme weiterer zehn Kavernen.

Ein Joint Venture von

Close Cross

WESTWERK-HTTP-CHECK-1337